Rundgänge und Führungen Sanssouci


 
1.

Kleine Sanssouci Führung privat

 Dauer: 2 Std Preis: 90,- € für Kleingruppen bis 10 Personen / Details s.u.
 
2.
Parkrundgang Neuer Garten mit Marmorpalais und Schloss Cecilienhof
  Dauer: 2 Std Preis / Honorar: 90,- € für Gruppen bis 10 Pers / größere Gruppen Details unten
 
3.
Kostümführung Sanssouci - Spaziergang mit einem Mitglied der Tafelrunde vom Alten Fritz    Dauer: 2 Std Preis: 140,- € für Gruppen bis 10 Pers / Details unten
 
4.

kleine private Parkführung Sanssouci

  Dauer: 2,5 Std Preis: 105,- € für Kleingruppen bis 10 Personen / s.u.
 
5.

Privater Rundgang Sanssouci

Dauer: 3 Std  Preis: 120,- € für Kleingruppen bis 10 Pers. / Details s.u.
 
Sie können die Sanssouci Besichtigungen auch mit einem Stadtrundgang durch Potsdam verbinden:
 
6.
Rundgang Sanssouci und kleine Stadtführung Potsdam
Dauer: 3 Std Preis: 120,- €  für Kleingruppen bis zu 10 Personen /  Details unten
 
7.
Private Parkführung Neuer Garten mit Marmorpalais und Schloss Cecilienhof
 Dauer: 3 Std Preis: 120,- € für Kleingruppen bis 10 Pers. / Details unten
 
8.
Kostümführung Sanssouci und Potsdamer Altstadt - Spaziergang mit einem Mitglied der Tafelrunde Friedrichs II.   3 Std Preis: 160,- € für Kleingruppen bis 10 Pers. / s.u.
 
9.
Privater Parkrundgang Sanssouci mit seinen Seheswürdigkeiten Dauer: 3,5 Std  Preis: 135,- € für Gruppen bis 10 Pers / Details unten
 
10.

Große Führung Sanssouci privat

  Dauer: 4 Std Preis: 150,- € für Gruppen bis 10 Personen / Details s.u.
 
11.
Führung Sanssouci und Stadtrundgang Potsdam privat
 Dauer: 4 Std Preis: 150,- € für Kleingruppen bis 10 Pers / größere Gruppen Details unten
 
12.
Kostümführung Sanssouci und historische Altstadt Potsdam
- Spaziergang mit einem Mitglied der Tafelrunde Friedrichs des Großen 4 Std Preis: 180,- € für Gruppen bis zu 10 Pers / Details unten
 
13.
Geführter Parkspaziergang Sanssouci privat mit Römischen Bädern und Charlottenhof
 Dauer: 5 Std Preis / Honorar: 180,- € für Kleingruppen bis 10 Personen / Details unten
 
14.
Geführte Parkbesichtigung Sanssouci und Stadtführung Potsdam zu Fuß
Dauer: 5 Std Preis: 180,- € für Gruppen bis 10 Personen / s.u.
 
15.
Besichtigung Sanssouci und Parkrundgang Neuer Garten mit Marmorpalais, Cecilienhof und Russische Kolonie, weiter entlang am Jungfernsee über des Kaisers Kongsnæs zur Glienicker Brücke (= historischer Ort, an dem früher die Spione gegen die Agenten ausgetauscht wurden) mit Blick auf den Park Glienicke und Schloss und Park Babelsberg Dauer: 6 Std Preis: 200,- € für Kleingruppen bis 10 Personen / größere Gruppen Details unten
 
16.
Geführter Parkspaziergang Sanssouci und Rundgang durch den grünen Norden Potsdams mit Russischer Kolonie Alexandrowka, Russ. Kapelle, Belvedere auf dem Pfingstberg, Verbotene Stadt und Neuer Garten mit Marmorpalais und Schloss Cecilienhof, weiter entlang dem Jungfernsee über des Kaisers Kongsnæs zur Glienicker Brücke mit Blick auf den Park Glienicke und Schloss und Park Babelsberg Dauer: 7 Std Preis: 220,- € für Gruppen bis 10 Personen / Details unten
 
17.
GeführterSpaziergang Sanssouci, historisches Potsdam mit seinen Seheswürdigkeiten und Neuer Garten mit Marmorpalais, Cecilienhof, "Verbotene Stadt", Belvedere auf dem Pfingstberg und Russische Kolonie "Alexandrowka" ganztags Preis: 250,- € für Kleingruppen bis 10 Personen / Details nachstehend
 

Führungen und Rundgänge Sanssouci Preise


Die oben angegebenen Preise für die Sanssouci Führungen gelten pro Gruppe mit maximal 10 Personen. Bei Gruppen ab 11 Personen bis maximal 20 Personen fällt pauschal ein Zuschlag von 20 € an. (z.B. 2 Stunden Sanssouci Spaziergang mit 15 Personen: 90 + 20 = 110 €).
 
Bei Gruppen ab 21 Personen fällt pauschal ein Zuschlag von 40 € an (z.B. 2 Std Spaziergang Sanssouci mit 30 Personen : 90 + 40 = 130 €).
 
Die o.a. Parkführungen sind Rundgänge und nur mit Außen- besichtigungen. Weitere Parkrundgänge z.B. mit Innenbesichtigung Schloss Sanssouci, Neues Palais, Schloss Cecilienhof gern auf Anfrage buchbar.
Mehr Informationen zum Kauf von Schloss Sanssouci Tickets online oder zum Erwerb von Schloss Sanssouci Tickets vor Ort oder zum Kauf von Tickets für die anderen Schlösser in Sanssouci finden Sie oben im Menü unter
Schloss Sanssouci Tickets + Preise.
 
Für die Spaziergänge stellen wir gern ein Kopfhörer- / Earphone- System zur Verfügung.
 
Termin und Treffpunkt mit dem Potsdam Guide individuell vereinbar. Die Gästeführer sind geschulte und lizenzierte Potsdam Guides.
Alle Parkrundgänge auch in englisch möglich und auf Anfrage auch in anderen Fremdsprachen.
Die geführten Parkspaziergänge lassen sich für Schülergruppen modifizieren.
Die vorgenannten Potsdam - und Sanssouci - Touren lassen sich auch mit einer
Stadtrundfahrt Potsdam verbinden - siehe Menü oben.
 
Geschenkidee Geburtstag, Hochzeitstag, Weihnachten
etc.: ein Gutschein für einen geführten Spaziergang in Sanssouci oder einen Stadtrundgang Potsdam oder eine Führung durch die Villenkolonie Neubabelsberg. (siehe Menü oben)
 

Aktuelle öffentliche Führungen Sanssouci


durch den Schlosspark für Einzelgäste / einzelne Personen:

 
Sa., 01.06.2024  15:00 - 17:00
So., 02.06.2024  10:30 - 12:30
Sa., 15.06.2024  15:00 - 17:00
 
Samstag, 1. Juni 2024 von 15 Uhr bis 17 Uhr Treffpunkt Grünes Gitter 14469 Potsdam Sanssouci Führung mit lizenziertem Parkführer Reinh. Müller Preis pro Person : 12 EUR + 2 EUR freiwilliger Parkeintritt / Spende für die Parkpflege zahlbar vor Ort,  
bitte vorher anmelden.
 
Sonntag, 2. Junl 2024 von 10:30 Uhr bis 12:30 Uhr Treff Am Grünen Gitter 1 in 14469 Potsdam Sanssouci Rundgang mit lizenziertem Parkführer Reinhard Müller Preis : 12 EUR pro Person + 2 EUR freiwilliger Parkeintritt / Spende zahlbar vor Ort, bitte
vorher anmelden.
 
Samstag, 15. Juni 2024 von 15 Uhr bis 17 Uhr Treff Am Grünen Gitter 1 in Potsdam Sanssouci Führung mit lizenziertem Parkführer Reinhard Müller Preis pro Person : 12 Euro + 2 Euro freiwilliger Parkeintritt / Spende für die Parkerhaltung zahlbar vor Ort, bitte vorher
anmelden.
 
Bei der

Führung durch den Park Sanssouci

erleben Sie unter anderem auf der Route beim Rundgang folgende Highlights:
 
- Schloss Sanssouci: die Sommerresidenz Friedrichs des Großen und die Perle des Norddeutschen Rokoko
- Die berühmten Weinbergterrassen auf denen sich der Alte Fritz sein Lustschloss erbauen ließ, in dem er bekanntlich "ohne Sorgen" residieren wollte.
- Die Grabstelle / Gruft von Friedrich dem Großen und seinen Lieblingshunden / Windspielen.
- Das große Parterre unterhalb des Weinberges mit den Blumenbroderien, dem großen  Brunnenbecken und den Statuen aus weißem Carrara-Marmor (acht Götter und Göttinen der antiken Mythologie sowie allegorische Darstellungen der vier Elemente Feuer, Erde, Wasser, Luft).
- Die Bildergalerie von Sanssouci (als älteste erhaltene Bildergalerie Deutschlands und zugleich auch eine der prachtvollsten in Europa).
- Die Neuen Kammern mit ihren Festsälen und Gästezimmern.
- Die Historische Mühle am Schloss Sanssouci (bekannt natürlich auch durch die Legende vom Müller von Sanssouci).
- Der Ruinenberg mit dem Normannischen Turm, Säulenarchitektur, einer Pyramide, einem Rundtempel und einer antiken Ruinenwand.
- Der Holländische Garten mit dem Oranienrondell. Die acht Marmorbüsten stammen aus der Mitte des 17. Jahrhunderts und sie stellen (bis auf eine Ausnahme) Mitglieder des oranischen Herrscherhauses dar.  
- Die Neptungrotte (benannt und bekrönt wird sie vom Meeresgott Neptun, der in Marmor gehauen majestätisch mit seinem Dreizack schon aus der Ferne sichtbar ist).
- Das "Erste Rondell" auf der Hauptallee ehemals das "Mohrenrondell" = benannt nach "Mohrenbüsten" aus schwarzem belgischen Kalkstein. Im Zuge der Auseinandersetzung mit den Folgen des Kolonialismus wurde es in "Erstes Rondell" umbenannt. Kaum jemand weiß, dass Brandenburg-Preußen für kurze Zeit ebenfalls Kolonien in Afrika besaß: Groß Friedrichsburg (im heutigen Ghana) und die Insel Arguin (vor der Küste Mauretaniens).
- Das Obeliskportal am östlichen Ende der Hauptallee wird durch je vier korinthischen Säulen und die beiden Göttinen Flora (die Göttin der Blumen) und  Pomona (die Göttin der Gartenfrüchte) flankiert. Diese geben dem Besucher das Programm des Gartens bekannt: Es ist eine Verbindung von einem Zier- und einem Nutzgarten.
- Der Winzerberg geht in die Zeit Friedrichs des Großen zurück, damals gediehen auf den Terrassenanlagen hinter Glas Wein und diverse Obstsorten. In der Mitte des 19. Jahrhunderts wurden die Terrassen erneuert und zusätzlich ein Winzerhaus erbaut.
- Die Friedenskirche: auf den Tag genau 100 Jahre nach Grundsteinlegung für Schloss Sanssouci wurde der Grundstein für den Bau der Friedenskirche gelegt. Sie entstand nach Ideenskizzen des preußischen Königs Friedrich Wilhelm IV., der wiederum seine Vorbilder in Italien suchte. Im Inneren befindet sich ein sehenswertes 60 Quadratmeter großes Apsismosaik aus Murano bei Venedig, welches König Friedrich Wilhelm IV. 1834 für 385 Taler ersteigert hatte.
- Der Friedensteich an der Friedenskirche entstand wie die Friedenskirche in der Mitte des 19. Jahrhunderts nach Plänen von Peter Joseph Lenne. Mit seinem Erdaushub wurde das Oberflächenprofil des Marlygartens modelliert, welches an keiner Stelle eben zu sein scheint.
- Das Kaiser-Friedrich-Mausoleum: am 15. Juni 1888 - im sogenannten Dreikaiserjahr - verstarb im Neuen Palais der "99-Tage- Kaiser" Friedrich III. an Kehlkopfkrebs. Im gleichen Jahr begann für ihn der Bau des Mausoleums, welches 1890 vollendet wurde. Außer ihm wurden später seine beiden im Kindesalter verstorbenen Söhne Sigismund und Waldemar sowie seine Gemahlin - die ehemalige Kaiserin Victoria (Tochter der Queen Victoria) beigesetzt. Am 17. August 1991 fand nach der Überführung von Hechingen der Soldatenkönig im Mausoleum ebenfalls seine letzte Ruhestätte.
- Der Marlygarten wurde ursprünglich im Jahr 1715 als Küchengarten für Friedrich Wilhelm I. angelegt und auch nach dessen Tod weiter als solcher genutzt. Erst mit der Errichtung der Friedenskirche unter Friedrich Wilhelm IV. wurde er in den 1840er Jahren durch Peter Joseph Lenné und Gustav Meyer in einen Landschaftsgarten mit der Florastatue und dem Fächerbeet umgestaltet.
- Die Weiß-Blaue Glassäule und das Mädchen mit dem Papagei war ein Geschenk Friedrich Wilhelms IV. an seine bayerische Gattin Elisabeth Ludovika. Sie war eine große Papageienliebhaberin und soll bereits als Kind einen Papagei gehabt haben. Es wird vermutet, dass die Plastik die Königin als Kind darstellen soll.
- Das Gartendirektionsgebäude und das Gartenkassengebäude
- Das Keithhaus: der schottische Lord Marschall George Keith gehörte mit seinem Bruder, dem Feldmarschall James Keith zum engeren Kreis um Friedrich den Großen. Beide waren Mitglied der berühmten Tafelrunde von Sanssouci. George Keith war häufig in diplomatischen Angelegenheiten für den König unterwegs. U.a. wude er von ihm auch als Gouverneur vom
Schweizer Kanton Neuchâtel eingesetzt, welches seit 1707 zu Preußen gehörte. Ihm ließ Friedrich der Große in der südlichen Sichtachse zum Schloss Sanssouci ein Wohnhaus bauen, wo George Keith 1778 starb.
- Das Musenrondell mit seinen acht (von neun) in weißen Carrara- Marmor gehauene Musen. Die neunte Muse Urania (die Muse der Astronomie) wurde jedoch aus Gründen der Symmetrie weggelassen.
- Der Rehgarten: ab 1746 angelegt war er ursprünglich als Jagdgebiet gedacht und bis 1763 vom Lustgartenbereich durch eine Mauer getrennt.
- Das Chinesische (Tee-) Haus entstand in der Mitte des 18. Jahrhunderts unter Friedrich dem Großen im Park Sanssouci im Stil der Chinamode, auch Chinoiserie genannt. Später erfolgte zusätzlich in der Nähe der Bau einer Chinesischen Küche.  
- Die alte Meierei am Kuhtor in Sanssouci im Parkbereich Charlottenhof wurde ursprünglich schon in den 1780er Jahren als Gärtnerhaus errichtet, dann später jedoch mehrmals umgebaut. Die im Stil eines italienischen Landhauses gehaltene Gestaltung aus den 1830er Jahren geht maßgeblich auf den Schinkelschüler Ludwig Persius zurück und soll dessen Erstlingswerk gewesen sein.
 
... in Kürze folgt mehr
 
Die vorgenannten Sehenswürdigkeiten von Sanssouci erleben die Besucher in der Regel bei den längeren Parkführungen. Bei den kürzeren Parkrundgängen in Sanssouci reicht leider die Zeit für alle Highlights nicht aus. Es werden jedoch die Top-Sehenswürdigkeiten im vorderen Parkbereich Nähe Schloss Sanssouci gezeigt.
 
Bevorzugte Treffpunkte für eine Führung Park Sanssouci sind:
- der Ehrenhof am Schloss Sanssouci
- am Parkplatz P1 Nähe Historische Mühle
- am Grünen Gitter Allee nach Sanssouci Nähe Friedenskirche.
Gern können Sie die Sanssouci Führung auch mit einem Stadtrundgang Potsdam verbinden (siehe Programmauswahl oben).
 
Der Eintritt in den Park Sanssouci ist 2024 noch kostenlos
.
Da der Aufwand für die Pflege und Erhaltung des Parkes jedoch recht kostenintensiv ist, bittet die Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg um eine Spende in Form eines freiwilligen Parkeintrittes. An allen Haupteingängen befinden sich Automaten, an denen der Besucher den Beitrag von 2 € entrichten kann und er erhält für seine Spende einen Flyer mit einem Übersichtsplan von Sanssouci und entsprechenden Sightseeing-Tipps.
 
Für Gäste, die mehrmals im Jahr eine Besichtigung in den Schlössern von Sanssouci einplanen empfiehlt sich der Erwerb einer personalisierten Jahreskarte der Schlösserstiftung. Diese kostet 60 € / ermäßigt 40 € und sie schließt ein:
- den freien Eintritt in alle geöffneten Schlösser der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg für 12 Monate;
- den kostenlosen Eintritt in Sonderausstellungen;
- einen Ermäßigungspreis zu einem Großteil der Veranstaltungen der Schlösserstiftung;
- besondere Angebote bei Kooperations- und Gastronomiepartnern  der Schlösserstiftung;
- 10% Rabatt in den Museumsshops der Buchhandlung König (exkl. Bücher):
- Einladungen zu exklusiven Veranstaltungen nur für Karteninhaber /:innen; beispielsweise Führungen durch die Bibliothek von Schloss Sanssouci oder durch die Pflanzenhallen des Orangerieschlosses im Park Sanssouci.
Erhältlich ist die personalisierte Jahreskarte an allen Schlosskassen (auch als Gutschein).
 
Ein Besuch in Sanssouci oder im Neuen Garten und deren Schlössern lohnt sich zu jeder Jahreszeit. Im Frühjahr, wenn die Natur wieder erwacht und alles beginnt zu blühen. Im Sommer, wenn die  Orangeriepflanzen wie Orangen- und Zitrusbäume, Palmen, Agapanthus, Agaven wieder draußen in der Natur bewundert werden können und auch die Feigen am Weinberg langsam reifen. Im Herbst, wenn sich die Bäume und Sträucher bunt färben und die Kuchenbäume duften. Und natürlich im Winter, wenn Ruhe einkehrt und man die Parks und Gärten an vielen Tagen fast allein genießen kann und sich die Natur manchmal im weißen Winterkleid zeigt.
 
Es gibt zahlreiche kulturelle
Höhepunkte in Sanssouci und Potsdam
, die man eigentlich nicht versäumen sollte:
Am 20. und 21. April 2024 erlebt man das beliebte
Tulpenfest im Holländischen Viertel.

Vom 07.-23. Juni 2024 finden die
Musikfestspiele Potsdam Sanssouci
unter dem Motto "Tanz" - von Renaissancetanz bis Folk, Tango und Techno statt..
Die
Potsdamer Schlössernacht
begeht am 09. und 10. August 2024 mit der 25. Auflage ein spezielles Jubiläum und hält für ihre Besucher besondere Überraschungen bereit.
Nicht zu vergessen die diversen Veranstaltungen im und am Pfingstberg-Belvedere, wie die Mondnacht
- eine Spätöffnung für Nachtschwärmer mit stimmungsvoller Musik im festlich illuminierten Belvedere. Potsdams schönste Aussicht lässt sich dann in der Dämmerung bei romantischer Stimmung erleben.
Oder die Sonderführungen in den Potsdamer Schlössern und natürlich die verschiedenen Weihnachtsmärkte in der Weihnachtszeit in der Potsdamer Altstadt.
 
Die Anreise nach Potsdam Sanssouci ist recht überschaubar. Mit dem PKW steuert man den großen Parkplatz P1 am Schloss Sanssouci /   Historische Mühle an. In der Regel stehen dort ausreichend Parkplätze zur Verfügung (Ausnahme Hochsaison).
Mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist die Anreise nach Sanssouci ebenfalls kein Problem. Optimal hierbei per Zug (oder aus Berlin auch per S-Bahn) bis Potsdam Hauptbahnhof. Von dort verkehrt regelmäßig die Buslinie 695 (und zusätzlich an Wochenenden von April bis Anfang November die Buslinie X15) zum Schloss Sanssouci. Alternativ verkehrt ab Hauptbahnhof Potsdam auch regelmäßig die Straßenbahn Linie 91 bis zum Luisenplatz. Von dort ist es nur noch ein kurzer Weg zum Grünen Gitter / Allee nach Sanssouci Nähe Friedenskirche = einer der Haupteingänge in den Park Sanssouci.
 
Zur Einstimmung finden Sie nachstehend ein schickes Kurzvideo der SPSG über die   Schlösser und Gärten in Potsdam
 
Wir würden uns sehr freuen, wenn unsere Angebote Ihr Interesse finden. Mit der Erfahrung von mehr als 33 Jahren - seit 1991 - in der Organisation und Durchführung von Programmen für Stadtführungen Potsdam, Berlin und im Land Brandenburg sowie Gästeführungen als Potsdam-Guide, Gästeführer und Reiseleiter mit Besichtigungen in Sanssouci stehen wir Ihnen für Ihre Anfragen oder für weitere Informationen gern zur Verfügung unter:
 
Termin / Führung anfragen
 
per   Mail Formular oder Tel 0179 39 456 89
 
 
zurück zum
Seitenanfang
 
zurück zur   Startseite

Stadtrundgang Potsdam und Besichtigung Sanssouci seit 1991

www.Potsdam-Ausflug